Wir haben es geschafft! Konfi vorbei, Urlaub vorbei, was bleibt: jede Menge Hektik!

Wir haben es tatsächlich geschafft! Die Konfirmation ist vorbei. Und trotz aller Hektik hatte Kind 1 einen tollen Tag. Ein Tag, von dem wir nicht erwartet haben, das wir ihn je feiern würden. Aber wir haben ihn gefeiert. Wir haben sie gefeiert, ihr Leben und ihren Schritt ins Erwachsenenleben. Zuerst in der Kirche, mit einem leicht verwirrenden Gottesdienst über Popcorn und anschließend mit fast 40 Gästen im heimischen  Garten. Ein toller Tag.

Was für den Tag danach übrig blieb, waren jede Menge Aufräumarbeiten.

Der Hase verbrachte seine Arbeitswoche in Erfurt. Verließ uns am Montagmorgen, lieferte allerdings Kind 1 vorher noch zum Praktikum im Klinikum ab. Kind 3 tauchte mit einer anständigen Bindehautentzündung am Frühstückstisch auf. Leistete also Urlaubskind 4 für den Tag Gesellschaft.

Der Montag war mein letzer Urlaubstag .Um relativ stressfrei zu bleiben, hatte ich den Kinderarzttermin auf diesen Nachmittag gelegt. Ein Fehler! Mache ich nur nochmal, wenn ich unbedingt meinen Urlaubstag beim Doc verbringen will. Kind 1 vom Praktikum holen, pünktlich in der Praxis sein, klappte gut. Das ich aber drei Parkplatzrunden brauchte,um ein halbwegs korrektes Plätzchen zu finden, hätte mich warnen sollen! Ankunftszeit 15.30 Uhr, die Praxis haben wir um 18.30 Uhr verlassen. Yeah. Dabei ging es einfach nur um zwei simple Impfungen. Ja, ich weiß schon, der Doc kann nicht für, er hat sich auch tausendmal entschuldigt, genervt hat es mich an diesem Tag doch.

Das blieb für die Woche irgendwie ein Grundzustand. Der TÜV  stand für meinen Bus an, soweit kein Problem. 24 h ohne Auto geht schon. Der Werkstattwagen war ein Karl. Das klingt nach einer Beleidigung. Ist aber tatsächlich die Typenbezeichnung. Wobei es Ersterem schon sehr nahe kommt, wenn man von einen Vivaro in den Karl umsteigt. Einen ausführlichen Testbericht gibt es gesondert. War lustig, das Autochen. Wobei auch zum Teil gefährlich, denn Kindersitztauglich ist der Karl nicht. Wer also Kinder in ihm transportieren will, sollte den Testbericht lesen bzw. vorher ausprobieren, ob das so kompatibel ist.

Testnachschub gab es auch. Und zwar in Form von Katzenleckerlies. Also dieses Mal sind Schnurrie und Lilli die Testpersonen. Zu knabbern gibt es die neuen Milkies von Animonda (Preview gibt es hier).

Am Mittwoch ging der Karl zurück ins das Autohaus. Frisch mit TÜV und paar hundert Euro leichter, kehrte der Vivaro heim. Kind 4, das zusammen mit Kind 1 die Tage bei Oma und Opa verbrachte, kehrte mit ihm heim. Also näherte sich alles langsam der Normalität an.

Als überraschernd anstrengend entpuppte sich der Rückbau im Garten. Die Deko vom Zelt zu entfernen brauchte deutlich länger, als sie an das Zelt dran zu bekommen. Das Zelt selbst war allerdings binnen von knapp 30 Minuten abgebaut, gefaltet und auf dem Hänger verstaut. Cool. Zurück blieb, im wahrsten des Sinnes des Wortes, verbrannte Erde. Wir werden sehen, ob und/ oder wie schnell sich der Rasen erholt.

Ich habe es trotz Chaos und der alltäglichen Hektik geschafft meinen Stieg Larsson zu Ende zu lesen. Das Review ist auch schon online, das gibt es hier.

Als nächstes sind die Weltbild Leseproben dran, zu denen ich eingeladen wurde. Mein erste (für „Grey“) war erfolgreich. Der Verlag loste unter allen Testern ein paar Exemplare, und ich bekomme eines! Cool! Sehr cool! ich bin schon gespannt. Allerdings erscheint das Buch erst Ende des Monates. Also ist mal wieder das gefragt, was ich nur in begrenztem Mass besitze: Geduld. Die brauche ich auch für einen anderen Test: eine Vibrationsplatte. Diese sollte schon vor 4 Tagen hier ankommen. Man darf gespannt sein.

Nun noch etwas in eigener Sache: Ich habe es nach einiger Bastelei geschafft unseren Onlineshop hier in den Blog zu integrieren. Sobald alle Daten und E- Books umgezogen sind, erspart sich also der Weg über die Homepage. Das wird gut!

Also in diesen Sinne, eine sonnige Woche 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*