Weltbild Leseprobe: „Gray“ von Leonie Swann

Heute habe ich mich einmal mit den Leseproben bei Weltbild befasst. Ausgesucht habe ich mir einen Kriminalroman.

„Gray“ von Leonie Swann

Über Gray:

Nach ihrem erfolgreichen Bestseller „Glennkill“ legt Leonie Swann nun mit „Gray“ einen neuen spannenden Kriminalroman vor – mit dem sprechenden Graupapagei „Gray“ als Helden.
Grays Herrchen Elliot ist Student an der altehrwürdigen Universität Cambridge. Bis er unter merkwürdigen Umständen zu Tode kommt …
Zum ersten Mal wird ihm klar, wie hoch über dem Erdboden er hier klettert. Dreißig Meter. Sterbenshoch. Unter ihm lockt und flüstert der Abgrund plötzlich mit tausend Stimmen. „Gib auf!“, sagt der Abgrund. „Lass dich fallen! Nichts von dem, was du denkst, ist wahr!“ Seine Hände sind feucht vor Schweiß …
Doch nun ist Elliot tot. War es wirklich ein tragischer Unfall? Jetzt ist es an Cambrigde-Dozent Augustus Huff, Licht in diese unselige Angelegenheit zu bringen. Sein pfiffiger Assistent hierbei ist Elliots vorlauter Graupapagei Gray…

Kommentar:

Ich gebe zu, der Start war durchwachsen. Die Story wirkte auf mich undurchsichtig. Es war mir nicht sofort klar, was er (Elliot) da gerade erlebt. Das empfand ich als irrtierend. Aber, dieser erste Eindruck täuscht hier. Es lohnt sich dranzubleiben. Schon allein um „Huff“ kennen zu lernen. Noch keine 30, aber angehender Professor. Wenn ihm nur endlich der passende Inhalt zu seiner Habilitation einfallen würde. „Huff“ ist wirklich nicht der typische Dozent, er wirkt schräg und exzentrisch mit seinen Ticks und Marotten und Zwängen. Und ausgerechnet an ihn hängt sich der verwaiste „Gray“. Was „Huff“ noch schräger, aber auch verdammt sympathisch und liebenswert macht. Und mit ihm sein schultersitzendes Anhängsel.
So viel Mühe ich anfangs hatte in die Story einzusteigen, so fesselnd wird sie nacher. Die Spannung nimmt unheimlich an Fahrt auf, vor allem wenn dann das innere Gefühl zum ersten Mal Mord statt Unfall sagt. Und das schon deutlich bevor „Huff“ zu demselben Schluss kommt.
Eines der Bücher das man nicht mehr aus der Hand legen kann, wenn man einmal eingestiegen ist. Schon dafür gibts volle Punktzahl!

Ich will wissen wie es ausgeht!

Das Buch erscheint am 15.05.2017. Das ist noch sooo lange! Wie fies!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*