Klappentext:

Ruf deinen Dämon und folge ihm

Kyril Owalischenko, einer der einflussreichsten Männer im Baltikum, liefert alles, was der Osten zu bieten hat: Wodka, Zobel, Kaviar, Drogen und Mädchen. Als Emilia Ness die Nachricht von einer Undercover Agentin erhält, dass dieser Mann mehrere Frauen in seinem Versteck gelangen hält und bestialisch foltert, macht sie sich auf den Weg in die estnischen Länder. Doch auch Avram Kuyper ist an diesem Untergrund- Boss interessiert. Ist der doch für sein Entkommen aus dem Gefängnis verantwortlich. Aber warum?”

Kommentar:

Seine Vergangenheit holt Avram Kuyper ein. Noch nie war der Profi so angeschlagen und so voller Fehler. Beinahe hat man ein bisschen Mitleid mit ihm. Emilia hingegen zeichnet dieses Mal kein so sehr vorteilhaftes Bild von sich… ohne Avrams Tipps kommt sie kaum vorwärts.

Aber zurück zum Anfang. Avram flieht nicht aus dem Gefängnis, sondern wird entführt. Auf der Jagd nach dem Urheber hinterlässt er eine Schneise an Toten. Dennoch erscheint er recht von der Rolle. Weniger selbstsicher als sonst. Weniger kaltblütig als sonst. Schlussendlich bittet er Emilia um Hilfe- damit kommt der Stein ins Rollen. Und die Story auch. Zusammen kommen sie die Lösung auch schnell näher. Allerdings ist der Weg dahin weit und ziemlich schmerzhaft- für beide. Aber auch genauso spannend ist das Buch. Ich konnte es einfach nicht weglegen. Durchgelesen in einem Rutsch. Das sagt schon alles, denke ich.

An Spannung kaum überbieten. Mit einem Cliffhanger am Ende, der die Vorfreude auf den nächsten Teil jetzt schon schürt. Den dieses Mal ist es Emilia, die Avram rettet…

Für diesen Teil gibt es eindeutige 5 von 5 Herzchen

♥♥♥♥♥