Klappentext:

„Der Frühling kehrt ein in Mercy Falls und mit der Kälte streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Nach so vielen Wintern in Wolfsgestalt ist es nun Sam, der sich seiner menschlichen Haut sicher darf und nur noch auf eines wartet: Grace Rückkehr in den Wald.

Doch ihr Glück währt nur kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt die Stadt in Hysterie. Auf einer Treibjagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Jetzt ist es an Sam, sein Rudel- seine Familie zu retten.

Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von Mercy Falls. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben.”

Kommentar:

Der dritte und letzte Band um die Wölfe von Mercy Falls.

Leider der letzte Band muss man sagen. Anderseits, ist Geschichte erzählt. Startete Band 1 eher zurückhaltend, war Band 2 an Spannung und Herzschmerz kaum zu überbieten, schließt nun Band 3 den Kreis.

Spannend, tragisch und frustrierend. Ich hätte Sam ein bisschen mehr Entschlusskraft und Selbstvertrauen gegeben. Denn das Rudel braucht einen Anführer, das Rudel braucht ihn. Sein Zaudern und Zögern ist ein nervenaufreibender Punkt, der der Story oftmals die Geschwindigkeit nimmt und sie langatmig wirken lässt. Cole und auch Grace und Isabel entwickeln sich und zusammen schafft man das Unglaubliche.

Ein Happy End mit schweren Verlusten.

Dennoch recht flüssig zu lesen und solide 4 von 5 Sternen wert.

♥♥♥♥