Ostereierrausch und Frühlingsgefühle

Die Woche startete mit jeder Menge Bazillen. Der Hase schleppte sie letzte Woche an. Lud sie bei uns ab und verzog sich am Montag für eine ganze Woche nach Erfurt auf Montage. Grrr. Kind 1 verbrachte den Montag zwischen Taschentüchern und Teetassen auf der Couch. Während der Hase sich mit gemischten Gefühlen auf den Weg nach Erfurt machte und abends am Telefon direkt ein bisschen ernüchtert, ja fast depressiv wirkte. Glücklicherweise gab sich das im Laufe der Woche.

Dafür ging es zuhause rund. Kind 3 wird wohl erfolgreich eine Karriere in der Politik anstreben. Der Kerl diskutiert alles und jeden in Grund und Boden und alles auf so eine verdrehte und komplizierte Art, dass er nachher unschuldig ist und die Verantwortung natürlich bei dem Gegenüber liegt. Ein recht zweifelhaftes Talent. Vor allem ein super anstrengendes. Für alle. Ihn selbst eingeschlossen.

Zur Ablenkung haben wir gebastelt. Frühlingsdeko aus Tontöpfen. Ich hatte da noch ein paar Restbestände vom Weihnachtsbasteln. Die haben wir schön bemalt und anschließend bepflanzt. Bilder und die Anleitung gibt es unter Kreatives/ DIY oder folgt einfach dem Link.

Nach der Frühlingsdeko haben wir uns am Basteln mit alten Cds versucht. Der Versuch scheiterte. War zumindest nicht so, wie ich das erwartet hatte. Einen zweiten Anlauf wird es diese Woche geben. Über die Ergebnisse werde ich berichten bzw. findet ihr diese dann natürlich auch in der Kreativ/ DIY- Abteilung und bestimmt auch auf Pinterest. Genauso wie den Versuch eine blumige Wanddeko aus Papierrollen hinzubekommen. Wir arbeiten daran. 🙂

Abgeschlossen dagegen haben meine Mädels die Osterdeko. Normalerweise dekoriere ich Ostern gar nicht. Aber im Kindergarten von Kind 4 wurden letzte Woche die Ostereier aufgehängt. Kind 4 beschloss im selben Atemzug, dass dies auch zu Hause so sein muss. Also sammelte Mama die folgenden Tage alle Plastikeier zusammen, die sie auftreiben konnte. Kind 1 solidarisierte sich sofort mit ihrer jüngeren Schwester. Fazit: Wir haben jetzt Ostern. Richtig viel Ostern. Nicht mal der blindeste Hase kann uns jetzt noch übersehen! Beweisbilder gibt am Ende des Rückblicks. 🙂

Ein Google- Ausfall bremste meinen Arbeitselan diese Woche aus. Klar weiß ich auch so, was ich zu tun habe. Doch ohne Zugriff auf alle Listen und Pläne kam mein ansonsten so routinierter Arbeitslauf schwer durcheinander Ein eher unangenehmes Arbeiten war das Ergebnis.

Recht angenehm war hingegen der Kontakt zum Verkäufer meines Küchenwagens. Dieser weist leider einige Mängel auf. Der Küchenwagen, nicht der Verkäufer. Ich kann ja so einiges akzeptieren. Aber halt nicht alles. Über den Riss in der Arbeitsplatte habe ich mich echt geärgert. Der lässt sich kaum kaschieren. Der Verkäufer lenkte beinahe sofort ein. Bot eine preisliche Reduzierung an. An und für sich nicht schlecht. Da ich ein Ebay- Käufer bin, stellt sich hier mir aber immer mehr die Frage, geht es da wirklich drum mich als Kunden zufrieden zu stellen oder versucht man einfach nur eine negative Bewertung umgehen?

Um Bewertungen geht es ja auch in unseren Tests. Ich habe mich nach und nach bei einigen Anbietern als Produkt beworben. Gekommen ist diese Woche die Zusage von „Das blaue Wunder“. Gleich kombiniert mit einer Produktprobe. Da das Zeug echt teuer ist, hat mich das sehr gefreut. Ich bin gespannt, wie es funktioniert. Das Testergebnis gibt es dann auch natürlich hier.

Unsere Therapiesitzung lief recht ruhig ab. Kind 2 hält sich so einigermaßen an die Vorgaben. Klar ist noch Luft nach oben und er könnte mehr, wenn er denn nur wollen würde. Aber wir wollen die Kirche im Dorf lassen. Es war schon unergiebiger. Wenn er so weiter macht, dauert es zwar länger, aber erreicht das Ziel auch. Und schlussendlich zählt das. Nur das.

Ich wünschte nur, sie alle Vier würden einsehen, dass die Verantwortung bei ihnen selbst liegt. Dieses ständige Abschieben der Verantwortung oder manchmal auch der Schuld an einen Anderen ist ein erheblicher Stress/ und Streitfaktor. Den hätte ich gerne eliminiert. Zeitnah. Bitte.

Die Woche endete dagegen sehr angenehm. Mit einem spontanen Familienausflug zur Talsperre Einsiedel. Auch wenn es nicht 100pro so lief, wie wir es uns vorgestellt hatten. Den Bericht und die Bilder dazu gibt es in der Rubrik Family on Tour oder direkt hier. Mit dem Ausflug haben sich direkt einige neue Ausflugsziele ergeben, die wir gleich mal auf unsere Liste gepackt haben.

Eine Liste gibt auch für die neue Woche. Eine To Do- Liste für den Garten. Es sind traumhafte Temperaturen angesagt, die werden wir nutzen um Winterschäden zu beseitigen und die Gartensaison einzuläuten.

In diesem Sinne, bis nächste Woche und frohes Schaffen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*