Willkommen 2017- oder Hilfe ich bin 40, wo ist meine Midlife- Crisis?!

Das neue Jahr startet mit einer Erkenntnis; 40 zu sein fühlt sich genauso an wie 38 oder 35. Keine gravierenden Veränderungen. Ich bin sogar ohne Hilfe aus dem Bett gekommen. Einziger Unterschied: noch nie war mir meine Verantwortung so bewusst. Aber ich denke, dass hat nichts mit dem Fortschreiten der Jahreszahlen zu tun, sondern eher etwas mit der persönlichen Reife, mit Entwicklung und Reflektion. Ist 40 der Zeitpunkt sein Leben zu überdenken? Ist mein Leben so, wie ich es mir vorstellt habe? Ist jetzt der Zeitpunkt alles Infrage zu stellen? Was habe ich? Was will ich? Hilfe, ich bin 40, wo ist meine Midelife-Crisis. 🙂 Wäre ein schöner Titel gewesen. Wird es vielleicht noch. Ich habe keine Midelife- Crisis. Vermutlich bin ich nicht der Typ dafür. Ich bin ja auch kein Mann. 🙂 Klar befasst man sich. Unweigerlich drängt sich die Frage auf: Was mache ich mit der zweiten Hälfte meines Lebens? Leben. Natürlich! Die großen Wünsche und Vorstellungen, sowohl für das neue Jahr als auch das neue Lebensjahr sind ausgeblieben. Der einzige Vorsatz heißt tatsächlich Leben. Nicht stressen lassen. Und angefangen haben wir direkt am Ersten. Man macht es immer allen Recht. Nur sich selber verbiegt man. Ich habe seit 40 Jahren am 1. Januar Geburtstag. Seit 20 Jahren läuft es immer gleich: Partynacht an Silvester, Neujahr dann Kaffee und Kuchen plus Hausmannskost zum Abendessen. Bloß keine Experimente! Dieses Mal nicht! Party in der Silvesternacht, klar. Aber an Neujahr gab es keinen Standardgeburstag. Wir haben eine Gartenparty gefeiert. Im Carport, mit Partyzelt und Biertischen, Lichterketten, Gasheizern und dem Feuerkorb mitten im Hof. Kein Kuchen, keine Torte, keine Hausmannskost. Sattdessen heißer Punsch, Pfefferkuchen, Minimuffins, Kekse, Plätzchen, Pizza, Salat, Maultaschen und indisches Hühnchen. Ergebnis: der schönste Geburtstag seit gefühlten 20 Jahren! Es hat sich manifestiert, was sich schon über die Weihnachtstage herauskristallisierte: Natürlich gibt es Baustellen, natürlich gibt es Dinge, die man besser machen könnte, aber grundsätzlich, ist mein Leben absolut okay. Glücklich, Zufrieden, Gesund. So kann es bleiben. So soll es bleiben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*