Krokantpralinen

Es weihnachtet… nun auch bei uns. Nach der Weihnachtsdeko kommen nun die Weihnachtskalorien. Jeder, der wie ich eine Großfamilie hat, weiss, dass in solchen Fällen simples Plätzchenbacken zu einer Tagesaufgabe werden kann. Da ich nicht immer die Zeit und manchmal noch weniger Elan dazu habe, suche ich natürlich immer nach einfachen und schnellen Plätzchenrezepten. Zunehmend werden meine beiden Mädels in der Küche aktiv. Für Kind 1 darfs gerne mal ein bisschen ausgefallener werden. Aber Kind 4 mit fünf Jahren gehört in die Kategie je einfacher- desto besser. Dieses Mal haben wir uns an Krokantplätzchen versucht. Wir haben diese allerdings in Pralinenform gemacht. Also als kleine Kugeln gebacken. Für Kinderhände sehr einfach und recht flott zu erledigen. Ausserdem lecker. Hier das Rezept:

Zutaten:

250 g Mehl
60 g Puderzucker
100 g Haselnusskrokant
Salz
4 Eigelb
150 g Butter

Zubereitung:
Mehl, Zucker, Krokant, 2 Prisen Salz, Eigelb und Butter (Zimmertemperatur, Flocken) vermischen. Durchkneten. Ich knete immer per Hand. Aber das Rührgerät tut es natürlich auch. Den Teig anschließend Formen, wie man möchte. Ich habe mich für Kugeln entschieden. Diese nach dem Formen in den verbliebenen Krokantsplittern gerollt und anschließend in Pralinenformen gesetzt. Man kann den Teig natürlich auch ausrollen und ausstechen. Oder alternativ zu einer Rolle formen. Diese für ca 10 Minuten ins Gefrierfach packen. Anschließend in Scheiben schneiden. In welcher Form auch immer, werden die Kunstwerke schliesslich aufs Backblech (Backpapier) gesetzt und ca. 10 Minuten im vorgeheizten Backofen gebacken.

Umluft: 175 Grad oder Ober- Unterhitze: 200 Grad

Super lecker und ziemlich einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*