„Die letzte Spur“ – Charlotte Link

Klappentext:

„Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflugshalle zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an, in seiner Wohnung zu übernachten- und ist ab diesem Moment spurlos verschwunden. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosana Hamiltion den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass Elaine möglicherweise noch lebt. Doch als Rosana diesen Spuren folgt, ahnt sie nicht, dass sie selbst in Lebensgefahr schweben wird…“

Kommentar:

Mein zweites Buch von Charlotte Link. Und es bestätigt leider mein Eindruck vom Ersten. Leider, weil die Stories gut sind, aber für meine Begriffe zu langatmig. Ich kann es nicht genau eingrenzen, aber irgendwie haben all die vielen Seiten nicht gereicht um mich in die Story hinein zu ziehen. Dazu das Ende.. Es muss ja nicht immer ein Happy End sein. Aber so ein fast spontanes Ende, bei dem sich mir die Logik nicht erschließt… Sorry, geht gar nicht. Alles was bleibt Frustration.

Daher nur 2 Sterne

♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*