„Anleitung zum Unglücklichsein“ – Paul Watzlawick

Klappentext:

„Paul Watzwalick hat mit seiner „Anleitung zum Unglücklich sein“ einen Millionenbestseller geschrieben- was nur den Schluss zu lässt, das Leiden ungeheuer schön sein muss. Nach der Lektüre werden auch Sie begreifen, warum Sie den Nachbarn, den Sie um einen Hammer baten, am liebsten mit demselben erschlagen würden.“

Kommentar:

Ein Fundstück aus der Bibliothek. Zufallsfund. Herrlich ironisch. Okay, manchmal auch so sehr langatmig, dass selbst ich mich zwingen musste weiter zu lesen. Dann aber wiederum so treffend, dass es einem vor kommt, als würde Paul Watzlawick diesselben Menschen kennen, wie man selbst.

Kleines Buch. Schnell gelesen. Wer Ironie mag und verträgt, der wird es mögen.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen

♥♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*