Ihr Lieben, heute habe ich ein etwas anderes Buch für Euch. Eine Mischung aus Autobiographischen und einer Fantasygeschichte. Spannend und emotional.

“Nachtwind- Liebe kennt keine Krankheit” von Katharina Heix

Klappentext:

“Nachtwind- Liebe kennt keine Krankheit

Zwei Welten, ineinander verflochten und doch getrennt.

Kämpft sie gegen die Dämonen der Vergangenheit.

Gejagt von den Abgründen der Gesellschaft.

Ist sie zu höheren bestimmt.

 

Denn nur in einem ruhigen See.

Spiegelt sich das Licht der Sterne wieder.”

Kommentar:

“Nachtwind” erzählt die Geschichte von Kiara und ihren beiden Müttern. Autobiographisch. Geschrieben aus zwei verschiedenen Sichtwinkeln. Voller Empathie und voller Liebe.

Einmal aus der Sicht der autisthischen Kiara, deren Welt einerseits voller Strukturen, inneren Zwängen, andererseits voller Fantasie und frei von (eigenen) Bösartigkeiten ist.

Die andere Seite beleuchtet die Sicht ihrer beiden Mütter. Die in der Gesellschaft anecken, auf mehreren Ebenen wie Don Quichote gegen Windmühlen kämpfen und sehr wohl jede Menge (äussere) Bösartigkeiten erleben. Dazu die ganz sicher nicht immer einfache Erziehung eines so besonderen Kindes. Keine leichte Aufgabe.

Katharina Heix kenne ich bisher “nur” von ihrem Instagramaccount. Das Katharina mit einer Frau zusammenlebt, ist kein Thema. Dachte ich. Wie naiv. Denn “Nachtwind” macht auf eine ganz schmerzvolle Weise klar, dass das durchaus ein Thema ist! Und kein leichtes. Da verbieten Eltern Freundschaften, nur weil das andere Kind zwei Mütter hat. Unfassbar. Unfassbar schmerzhaft. In unserer so emotional kalten Welt ist es so schwierig Liebe zu finden. Das man die, die man gefunden hat, unbedingt beschützen und behalten sollte. Egal auf wen sich diese richtet. Liebe ist Liebe.

So wird “Nachtwind” auch ein bisschen zum Appell dafür, dass wir alle unterschiedlich sind. Und das genau das ist, was uns ausmacht. Was unserer Welt so schön und so bunt macht.

Von mir gibt es eine absolute Empfehlung. Nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Nachdenken und vor allem zum Mitfühlen.

Liebe Katharina, liebe Kiara, Ihr seid toll. Verliert nie den Glauben an Eure Liebe.

Eure Sanny♥