Bald ist es soweit…

Eine Woche vorbei. So langsam läuft der Urlaubscountdown. Und es wird Zeit. Ich bin kaputt und verspannt. In allen Ecken und Enden. Die Soforthilfemaßnahmen greifen, so ein bisschen zumindest. Dank regelmäßiger Meditation kann ich schlafen und das rettet mich momentan. Ich hoffe, der Urlaub besorgt den Rest. Hoffen darf man bekanntlich ja. Wobei jahrelang aufgetürmter Stress sich natürlich nicht in ein paar Tagen in Wohlgefallen auflöst.

Passenderweise lese ich gerade „Glück kommt selten allein….“ von Dr. med. Eckart von Hirschhausen. Der zaubert meinen Stress zwar nicht weg, bringt aber den einen oder anderen Lacher. Ansonsten ist mein Lesestoff derzeit aufgebraucht. Für die kommende Woche steht also ein Besuch in der Bibliothek auf dem Programm . Letzte Woche haben wir den nicht geschafft.

Ich durfte/ musste/ sollte einen halben Tag beim Friseur verbringen. War schlechtes Timing. Ich entspanne bei solchen Terminen ja eh immer nur sehr schwer. Dieses Mal empfand ich den Besuch direkt als anstrengend und stressig. Das ist sehr schade. Es ist einfach momentan alles nicht so wie ich das wollen würde. Aber liebe Romy, das liegt an mir, Du hast- wie einfach immer – einen tollen Job gemacht!

Vielleicht lag es auch daran, dass noch mehr Aufgaben auf mich warteten. Ich im Moment eh schnell zum müde und ko sein neige. Und dann Aufgaben wie ein Rückruf kommen, die schon per se ein Zeitfresser sind. Der Bus musste in die Werkstatt. Ein Progammierfehler lehrte den AdBlue- Tank schneller als gewollt. Vielleicht mache ich mir die Mühe einen Artikel zum Thema AdBlue zu machen. Befassen muss ich mich damit ja eh mal. Wobei… eigentlich wollte ich ja mir nicht noch mehr Arbeit aufhalsen, sondern einsparen. Also daher gibt es nur eine Kurzfassung, verzeiht es mir. AdBlue ist der Stoff, der Dieselautos sauberer macht. Neben dem Dieseltank führt mein Vivaro also einen weiteren Tank für AdBlue mit. Einfüllstutzen an Einfüllstutzen. AdBlue ist nichts weiter, als ein Harnsäuregemisch, welches in die heißen Abgase gespritzt wird. So erreicht unser Dieseltanker die E6 Umweltnorm, was den Aufwand auf jeden Fall wert ist. Finde ich. Der Werkstattrückruf war daher zwar ärgerlich, allein schon weil er Zeit kostete. Freizeit, die mir momentan heilig ist. Immerhin wurde aber der AdBlue- Tank direkt wieder aufgefüllt. Passt. Bei der Gelegenheit wurde auch gleich unsere leicht zickige Schiebetür wieder in Form gebracht. So war der Weg (45 km hin + 45 km zurück) doch nicht ganz so ärgerlich. Kind 4 – sehr Hausaufgabenafin – erledigte eben jene ohne mit der Wimper zu zucken direkt im Autohaus. Perfekt für den Tag.

Die ersten nisa- BAGs sind in der letzten Woche auch fertig geworden. Obwohl das derzeit eher ein schwieriges Unterfangen ist, das Nähen. Mir fehlt jeglicher „Drive“.

Dafür brachte das Wochenende Entspannung. Den Sonntag gestalteten wir mit einer Familientour. Aus unserem hauseigenen Punkteplan stehen ja noch einige Ziele zur Erfüllung. Wir wählten kurzentschlossen des Weltraummuseum in Morgenröthe- Rautenkranz. Ist zwar vom Fahrtweg her nicht so easy, aber ziemlich wetterunabhängig. Vor allem für die Kinder 1 und 3 gab es dieses Mal einen Bonus: Ausstellungsstücke aus Star Wars (Kind 3) und Start Trek (Kind 1). Mehr dazu gibt es im Ausflugsbericht inter Family on Tour. Natürlich Bilder inklusive.

Der Bericht folgt nach. Erfreulicherweise habe ich den Wochenrückblick pünktlich an den Start bekommen. Stolz- auf- mich- bin. Ja, das sollten wir uns selber eigentlich viel öfter sagen. (Und es idealerweise auch noch glauben!) Die neue Woche kann kommen. Auf den Besuch der Bibliothek freue ich mich direkt ein bisschen. Ansonsten warten die Nähprojekte. Der EBayShop will erstellt werden und wir müssen jede Menge Fotos machen.

In diesen Sinne… macht es Euch spannend und wenn man das Wetter betrachtet, auch warm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*