Mein Leben mit meinen Haustieren

Die Kinder quälen und quengeln, man selbst weiß nicht so recht oder will seine Zeit nicht alleine verbringen und stellt sich die Frage ob ein Tier denn nicht ins Leben treten sollte. Vielleicht kann ich mit meinen Berichten ein bisschen weiterhelfen um euch die Entscheidung leichter zu machen. Ich fang dann einfach mal an 🙂

 

Ich lebe mit meiner Frau und unseren 3 Kindern (Tierchen) in einer kleinen aber gemütlichen Wohnung. Unsere 3 Tierchen sind:  1 Hund (Mischling zwischen Dalmatiner-Labrador und Westi, der bald acht wird, einer Schildkröte (Gelbwange, randalierer) die 6 Jahre alt ist und einem Kater (normaler, frecher Hauskater), bei dessen Alter wir uns nicht sicher sind, aber der schon 3 Jahre bei uns ist.

 

Kolumbus, Berta und Mücke, meine Frau und ich. Ein sehr chaotischer Haufen, der aber nie langweilig wird.

Kolumbus haben wir damals von einem Bekannten abgeholt und ihn seitdem in unser Herz geschlossen. Er ist ein wirklich toller Hund hat aber eine sehr doofe Macke. Er leckt und kratzt sich wund. Wir wissen nicht genau wieso. Nach einem Allergietest vor ca 3 Jahren, hieß es, er sei gegen alles allergisch was es denn nur gibt. Also TA Futter dass vom Preis her ja nicht wunder wie spaßig ist. Aber gut, er ist unser Hund, dem soll es gut gehen. Nach dem lesen der Zusammensetzung ist uns aufgefallen, dass genau diese Bestandteile vorhanden sind, auf die er allergisch ist, also haben wie zu barfen begonnen. Das hat die ersten beiden Tage gut funktioniert. Nach und nach wurde er aber immer trauriger und hat das Essen verweigert. Unsere Alternative: Normales Essen, mit ein bisschen Augenmerk auf bestimmte Zusätze und Apoquell.

Das mit der leckerei ist schon besser geworden, wird aber bei fremden Menschen, gut ausgenutzt und fröhlich aufgeleckt.

Es ist anstrengend ihn immer im Auge zu behalten damit er sich nicht wunder wie aufleckt.

Auch eine OP hat er hinter sich: Kreuzbandriss hinten an seinen kurzen Stummelbeinen.

Die Op lief so weit gut, dass neue Stück dass das Kreuzband ersetzt war drin und einigermaßen fest. Bei unserem Glück natürlich, hat er einen Knochenbruch dadurch erlitten. So zog sich die ganze Show auf insgesamt 16 Wochen. Oft raus, aber leider nicht lange. Selbst er war genervt davon. Nun ist es aber überstanden und wenn er denn mal Lust hat, klappts auch mit dem Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*